Spiegeltherapie

Die Spiegeltherapie ist noch eine neue Therapiemethode, die auf verschiedene Krankheitsbilder anwendbar ist.  Hierzu gehören der Schlaganfall, Phantom-schmerzen nach Amputation sowie andere periphere Schmerzzustände.

spiegel1

Entwickelt wurde die Spiegeltherapie 1996 von Prof. Vilayanur S. Ramachandran in den USA und in mehreren klinischen Studien wurden bereits positive Effekte der Therapie nachgewiesen.

Die Rehabilitation der Arm- und Handfunktionen z.B. nach einem Schlaganfall stellt immer noch eine grosse Herausforderung da. Während sich die Funktionen des Beines meist relativ gut regenerieren, bleibt in den meisten Fällen der betroffene Arm in seiner Funktion beeinträchtigt.

spiegel2

Die Therapie benutzt den Aspekt einer starken visuellen Stimulation zur Bewegungsförderung. Hierbei wird ein Spiegel so in der Körpermitte des Patienten plaziert, dass  Bewegungen des gesunden Arms durch den Blick in den Spiegel als Bewegungen des betroffenen Arms wahrgenommen werden. Der behinderte Arm liegt hinter dem Spiegel und der gesunde Arm vor dem Spiegel. Die Person beobachtet die Bewegung seines gesunden Armes im Spiegel ohne dass eine Bewegung auf der behinderten Seite stattfindet. Dadurch ergibt sich eine optische Illusion: Es wirkt so als würde sich der behinderte Arm auch bewegen.

spiegel3Diese Illusion sendet Impulse an das beschädigte Hirnareal und aktiviert es, so dass dies einen positiven Einfluss auf die Rehabilitation hat.

Auf diese Art und Weise können dann verschiedene Bewegungen und Funktionen des Armes und der Hand aber auch des Beines und des Fusses (speziell um die Fussheberfunktion zu verbessern) trainiert werden.

Die Sitzung dauert ca. 30 Minuten und sollte dann im Heimtraining min. 5 – 6 mal täglich weitergeführt werden. Es wird ein Therapietagebuch angelegt, wo alle Resultate (Zeitdauer des übens, welche Bewegungen wurden geübt, wie fühlte man sich dabei usw.) aufgeführt werden.

Die Therapie kann bei Ihnen zu Hause oder auch ausserhäuslich durchgeführt werden.

Für weitere Informationen und für Terminabsprachen, wenden Sie sich bitte direkt an mich.

Weitere Informationen über die Spiegeltherapie auch unter www.spiegeltherapie.com